Informationen für Volkshochschulen

Hinter den Kulissen - Führung durch das Opernhaus Bonn

Bonns Theatergeschichte reicht zurück bis in die Zeit der Kurfürsten. Im Jahre 1826 erbauten Bürger das erste Schauspielhaus selbst und 1848 kam es zu einem Neubau am Wilhelmsplatz, der ab 1902 ein eigenes Schauspiel- und ab 1935 ein eigenes Opernensemble beheimatete. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Gebäude durch einen Bombenangriff zerstört und man zog in den damaligen Sitz des Bonner Bürgervereins, bis 1965 der Neubau am Rheinufer bei der Kennedybrücke, das heutige Opernhaus, bezogen werden konnte.
Der skulptural anmutende Theaterbau der Architekten Klaus Gessler und Wilfried Beck-Erlang mit 1.024 Plätzen beherbergt heute die Oper und die Werkstattbühne (bis 176 Plätze) eine intime Studiobühne, die vom Schauspiel besonders für Uraufführungen, Projekte und zeitgenössische Experimente genutzt wird. Das Schauspiel, das seit über 100 Jahren ein eigenes Ensemble besitzt, hat seine Hauptspielstätte in den Kammerspielen in Bad Godesberg (435 Plätze).

Veranstaltungsdetails

Ort: keine Angaben
Gebühr: 12,00 €
Erm. Gebühr: 8,00 €
Abschluss:
Kursform:Exkursion
Plätze:19
Kursnummer:AL20300
Beginn:06.06.2018
Ende:06.06.2018
Leitung:
Einzeltermine: ein-/ausblenden

Anbieter

  • Volkshochschule Bornheim/Alfter
  • Alter Weiher 2
  • 53332 Bornheim