Informationen für Volkshochschulen

Wirtschaft ohne Wachstum - wie wir arbeiten und leben werden

Die Hoffnung, dass wirtschaftliches Wachstum durch technischen Fortschritt nachhaltig oder klimafreundlich gestaltet, also von Umweltschäden entkoppelt werden kann, hat sich nicht erfüllt. Durch das offenkundige Scheitern der ökologischen Modernisierung stellt sich die Frage nach ökonomischer Verantwortung völlig neu:
Was darf sich ein einzelnes Individuum an materiellen Freiheiten erlauben, ohne über seine ökologischen und damit zugleich sozialen Verhältnisse zu leben?
Zugleich wird die Digitalisierung der Produktionssysteme ("Industrie 4.0") mehr Arbeitsplätze kosten, als durch realistische Wachstumsraten ausgeglichen werden könnte.
Folglich sind die Bedingungen und Möglichkeiten eines Wirtschaftens ohne Wachstums auszuloten, insbesondere die damit verbundenen neuen Versorgungsmöglichkeiten. Hierzu ist ein prägnanter Rückbau geldbasierter Versorgungssysteme vonnöten. Aus Konsumenten werden souveräne Prosumenten, die zur gemeinschaftlichen Versorgung beitragen. Zudem ist die Postwachstumsökonomie durch Sesshaftigkeit gekennzeichnet, also durch Glück ohne Kerosin.
Apl. Prof. Dr. Niko Paech , derzeit Lehrbeauftragter der Universität Siegen, ist Volkswirt und gilt als renommierter Professor für Nachhaltigkeit. Er hat selbst den Begriff der Postwachstumsökonomie geprägt und ist Vordenker der Sharing-Economy sowie der Do-It-Yourself-Bewegung.

Veranstaltungsdetails

Ort: keine Angaben
Gebühr: keine Angaben
Erm. Gebühr: keine Angaben
Abschluss:
Kursform:Einzelveranstaltung
Plätze:0
Kursnummer:181-1101
Beginn:05.03.2018
Ende:05.03.2018
Leitung:



Einzeltermine: ein-/ausblenden

Anbieter

  • Volkshochschule Schwabach
  • Königsplatz 29a
  • 91126 Schwabach