Informationen für Volkshochschulen

Goldschmiedekurs Spezial: Ringe im Sandguss

Bei der Sandguss-Technik handelt es sich um eine Gusstechnik in einer sog. „verlorenen Form“, d.h. nach dem Guss kann die Form nicht noch einmal benutzt werden. Zunächst wird ein Modell aus Wachs hergestellt bzw. ein vorhandenes Teil kann als Modell dienen. Dieses wird in Sand abgeformt, dann entfernt und der verbliebene Hohlraum mit dem geschmolzenen Werkstoff über vorher angelegte Kanäle ausgegossen. Nach dem Erstarren des Gusskörpers wird der Sand entfernt, um das Werkstück zu entnehmen. Als Werkstoff dient "alter" Schmuck aus Gold oder Silber, der vorher auf seine Eignung getestet wird. Es kann aber auch Material im Kurs erworben werden.
Da diese Arbeiten immer einen großen Verschleiß an Werkzeug und Materialien bedeuten (Bohrer, Fräser, Schmirgelpapier, Borax, Lot, usw.), wird eine Werkzeuggebühr von € 12,00 je Teilnehmer/in erhoben, die im Kurs eingesammelt wird. Silber wird mit ca. 2,30 € pro Gramm berechnet. Kupfer und Messing sind in der Werkzeuggebühr enthalten. Edelsteine können im Kurs erworben werden. Bitte tragen Sie beim Arbeiten keine polyamidhaltige Kleidung. Zusätzliche Materialkosten: 2,00 € pro Wachsrohling

Veranstaltungsdetails

Ort: Zi. 118, vhs Landshut, Ländgasse 41
Ländgasse 41
84028 Landshut
Gebühr: 75,00 €
Erm. Gebühr: keine Angaben
Abschluss:
Kursform:Veranstaltungstyp
Plätze:7
Kursnummer:1721012430
Beginn:20.01.2018
Ende:21.01.2018
Leitung:



Einzeltermine: ein-/ausblenden

Anbieter

  • Volkshochschule Landshut e. V.
  • Obere Länd 41
  • 84028 Landshut