Informationen für Volkshochschulen

Sprachkommunikation im Kfz - Wie gut versteht mich mein Auto?

Autofahrer können mit ihrem Fahrzeug auch in lauter Umgebung über Navigations- oder Sprachbediensysteme kommunizieren oder Telefonate über die Freisprecheinrichtung führen. Dabei ist die Kommunikation im fahrenden Auto auf Grund der vielfältigen Störquellen eigentlich sehr schwierig. Auftretende Störungen sind Motor- und Windgeräusche, Abrollgeräusche der Reifen, Regen oder auch laute Umgebungsgeräusche an einer Baustelle. Um diese unerwünschten Hintergrundgeräusche auszublenden und gleichzeitig die gewünschte Sprache nicht zu beeinträchtigen, werden intelligente Algorithmen der digitalen Audio- und Sprachsignalverarbeitung eingesetzt. Das Ziel dabei ist, dass der Teilnehmer am anderen Ende nicht merkt, dass die Gesprächspartner in einem Auto sitzen. Ein weiteres Ziel ist, dass das Navi nur auf den gewünschten Sprecher reagiert. Dieser Vortrag gibt einen Überblick über die Technik, die hinter solchen Sprachsystemen steckt.
Der Referent ist Ingenieur, hat Informations- und Elektrotechnik an der TU Darmstadt studiert und dort am Institut für Nachrichtentechnik und Signalverarbeitung promoviert. Seine beruflichen Stationen lagen u.a. bei der Harman International Inc., SVOX AG und Nuance Communications Inc. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich mit der Entwicklung von neuen Systemen zur Verbesserung der Sprachkommunikation in Fahrzeugen. Seit 2016 ist er Professor für Signalverarbeitung und Elektrotechnik an der Hochschule Aschaffenburg.

Veranstaltungsdetails

Ort: Hochschule Würzburger Str. 45; Raum siehe Plakataushang
Würzburger Str. 45
63739 Aschaffenburg
Gebühr: keine Angaben
Erm. Gebühr: keine Angaben
Abschluss:
Kursform:Veranstaltungstyp
Plätze:80
Kursnummer:120703
Beginn:23.01.2018
Ende:23.01.2018
Leitung:



Einzeltermine: ein-/ausblenden

Anbieter

  • Volkshochschule Aschaffenburg
  • Luitpoldstr. 2
  • 63739 Aschaffenburg