Informationen für Volkshochschulen

Kreative Methoden zur Diagnostik und therapeutischen Interaktion in der Heilpraktikerpraxis für Psychotherapie: Nähren - Spiegeln - Gegenüber sein

Jeder Mensch braucht andere Menschen für seine Identitätsentwicklung. Identität ist dabei definiert als die Gesamtheit, die uns kennzeichnet und als Individuum von allen anderen unterscheidet.
Die Identität eines Menschen entwickelt sich neben den angeborenen Anteilen als Ergebnis sozialer Wechselbeziehungen, wobei dafür folgende Qualitäten nötig sind: die nährende, die spiegelnde und die des Gegenübers. Ob und wie welche Qualitäten bei jedem Menschen gelebt wurden ist identitätsbildend oder auch -schwächend.
Für unsere Identität ist es ebenso wichtig, sich immer wieder auf sich selbst zu besinnen, sich wahrzunehmen, über sich nachzudenken und zu reflektieren, als auch, wie wir von Menschen gesehen, gehört, gespiegelt, genährt usw. wurden und werden und was wir für uns selbst dabei tun können.
Das in diesem Seminar abwechselnd durch Übungen zur Selbsterfahrung und Theorieteilen vorgestellte Tridentitätskonzept des Nährens, Spiegelns und Gegenübers (Baer/Frick-Baer) aus der kreativen Therapie bietet eine Fülle von diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten, die für die therapeutische oder pädagogische Arbeit nutzbar gemacht werden können.
Diese Fortbildung richtet sich an Menschen, die ihre persönliche, soziale und fachliche Kompetenz erweitern wollen.

Veranstaltungsdetails

Ort: keine Angaben
Gebühr: 170,00 €
Erm. Gebühr: 170,00 €
Abschluss:
Kursform:Wochenendtagungen o. ÜN
Plätze:16
Kursnummer:Z4826
Beginn:23.06.2018
Ende:24.06.2018
Leitung:



Einzeltermine: ein-/ausblenden

Anbieter

  • Volkshochschule Alt-/Neuötting - Töging a. Inn e. V.
  • Neuöttinger Str. 32
  • 84503 Altötting